EmK Crottendorf

Posaunenchor

Impression im Posaunenchor

Im Jahre 2002 durften wir das 100-jährige Jubiläum unseres Posaunenchores „Gott zur Ehre“ feiern. Fünf Bläser begannen im Advent 1902 diesen Bläserdienst. „Gott zur Ehre“ ist der Inhalt des Dienstes und gleichzeitig die Unterscheidung hin zu anderen Bläserchören des Ortes, damals wie heute. Aus der anfänglich kleinen Bläsergruppe entwickelte sich bald ein Chor von über 35 Bläsern. Auch nach den Schrecken  beider Weltkriege konnte die Bläserarbeit immer wieder fortgesetzt werden und starke Chöre dienten der Gemeinde.
Das kirchenfeindliche Bemühen des sozialistischen Staates erschwerten zwar den kirchlichen Bläserdienst (geringe Palette von geeigneten Noten, Verbotsabsicht des Advents- und Weihnachtsblasens im Freien) konnte ihn aber nie ernsthaft gefährden.
Heute sind wir ein Chor mit 15 bis 20 Bläsern, mit vorwiegend Bläsern im mittleren Alter und jünger. Die Ausbildung des Bläsernachwuchses erfolgt, wie schon in der Vergangenheit, in der Regel durch Mitglieder des Chores. Diese Aufgabe erfordert von jedem Einzelnen viel Engagement und ist gleichwichtig wie der Bläserdienst.

Wir bemühen uns, mit überwiegend textgebundener Musik aus allen Bereichen der musica sacra, die Frohe Botschaft mit weiterzutragen in die Welt. Angefangen bei barocker Bläsermusik  über den unübertroffenen „Bachchoral“ bis zu  Stücken zeitgenössischer Komponisten und Titeln aus der Spiritual-, Jazz und Popmusik versuchen wir Alt und Jung zu erreichen in den Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen. Kontinuierlich blasen wir jeden 2. Sonntag im Gottesdienst und natürlich zu den Festzeiten. Dabei ist besonders die Advents und Weihnachtszeit mit vielen zusätzlichen Diensten ausgefüllt. Traditionsgemäß blasen wir am 1. Advent und am Heiligabend, früh um 5.00 Uhr beginnend, an ca. 30 Stellen unseres Ortes, die Botschaft von der Geburt unseres Herrn, für viele Mitbürger zur Erinnerung und Einladung,  in  „unser Missionsgebiet“. Die Übungsstunden finden dienstags um 19.30 Uhr in unserer Friedenskirche statt. Wir sind offen für alle Bläser, die erneut oder ganz neu mit in das Lob Gottes mit Instrumenten einstimmen wollen oder gern ein Instrument für diesen Dienst erlernen möchten.
Als berufene Mitarbeiter am Psalm 150 wollen wir auch weiterhin gern unseren Dienst „Gott zur Ehre“ tun und um seine Führung bitten und uns unter seinen Segen stellen.

Ralf Wendrock, Chorleiter

während der Übungsstunde
während der Übungsstunde des Posaunenchores