EmK Crottendorf

Aktuelles

ER IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN.

Bleiglasfenster im Altarraum der Friedenskirche

Ein Schüler schrieb im Religionsunterricht auf die Frage „Wann feiern wir in jedem Jahr Ostern?“ als Antwort: „an einem Sonntag“. Die korrekte Antwort wäre gewesen: „am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond“. Ostern ist ein sogenanntes bewegliches Fest, das nicht auf ein Datum festgelegt ist.

Doch viel wichtiger als der Termin ist wohl der Grund des Osterfestes: Wir feiern Ostern, weil Jesus Christus vom Tod auferstanden ist. ER lebt, auch wenn wir ihn heute nicht mehr wie vor fast 2000 Jahren lebendig vor uns sehen können. Aber damals haben das viele voller Freude bezeugen können, dass sie IHN gesehen haben nach seiner Auferstehung. Dass wir daran glauben, bezeugen wir im Ostergottesdienst im Besonderen mit dem Ostergruß: Der HERR ist auferstanden. – ER ist wahrhaftig auferstanden. Wir wissen Jesus Christus als unseren lebendigen Herrn und Heiland an unserer Seite.

Darüber freuen wir uns besonders am Osterfest, aber nicht nur: Nachdem der Sonntag zunächst als Auferstehungstag als der Tag für den Gottesdienst festgeschrieben wurde, wird er im Jahr 321 offiziell als wöchentlicher Ruhetag festgelegt.

Darum hat der Schüler auch gar keine so falsche Antwort aufgeschrieben. Schließlich feiern wir an jedem Sonntag die Auferstehung unseres HERRN. Dass darum auch jeder Sonntag ein Freudentag werden kann, wünschen wir allen. In diesem Sinne: Ein gesegnetes Osterfest – jeden Sonntag neu!